Montag, 26. Oktober 2015

Hagen-Hohenlimburg – Cannabis-Plantage entdeckt: Polizei stellt 50 Pflanzen sicher

Cannabis-Plantage entdeckt: Polizei stellt 50 Pflanzen sicher

(at) Hagen-Hohenlimburg. In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Hohenlimburg haben Rauschgiftfahnder am Mittag eine ausgestattete Plantage mit 50 Cannabispflanzen gefunden. Außerdem fanden die Fahnder in einer weiteren, allerdings leerstehenden, Wohnung Chemikalien, die möglicherweise zur Herstellung von Amphetamin dienten. Die Feuerwehr wurde zur Unterstützung gebeten. Die Spezialisten nahmen entsprechende Proben und überprüften diese auf ihre Zusammensetzung. Alle Cannabispflanzen sowie sämtliches Equipment wurden von der Polizei beschlagnahmt. Gegen den Inhaber der Wohnung, einen 29-jährigen, leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein.


Dienstag, 13. Oktober 2015

Hagen – Polizeihubschrauber Hummel über Haspe im Einsatz – Personensuche

+++ HUBSCHRAUBER IM EINSATZ +++

Vorhin kreiste ein Polizei Hubschrauber über Haspe. Die Polizei suchte mit Unterstützung aus der Luft nach einer abgängigen Person. Eine Öffentlichkeitsfahndung ist derzeit nicht vorgesehen.


A1 bei Gevelsberg – LKW kippt um – Fahrer schwer verletzt

LKW kommt kurz vor Ausfahrt Gevelsberg nach rechts von Autobahn ab und stürzt um. Fahrer schwer verletzt von Feuerwehr gerettet

Hagen BAB1 vor Gevelsberg, 10.10.2015 - (fb)Heute Morgen kam es gegen halb vier auf der BAB1 in Fahrtrichtung Köln zu einem LKW-Unfall, bei dem der Fahrer schwer verletzt wurde. Aus bisher ungeklärter Ursache kam das LKW-Gespann nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte auf die rechte Seite. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit schweren Verletzungen kam er in eine Hagener Krankenhaus.

Zu nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen kam es auf Grund der frühen Stunde nicht, der Verkehr wurde über den linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet.

 


Dienstag, 6. Oktober 2015

Hagen – Sprinkleranlage setzt Teile einer Schule nach Brand unter Wasser

Fritz-Steinhoff-Schule: Unbekannte stecken Sofa in Brand - Sprinkleranlage verhindert Schlimmeres, setzt aber Teile der Schule unter Wasser. Feuerwehr im Einsatz um den Wasserschaden einzudämmen

Hagen, 05.10.2015 - (at) Dank der Sprinkleranlage verlief ein Brand in der Gesamtschule Helfe am Montagabend glimpflich. Gegen 21:15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr durch die automatische Brandmeldeanlage der Schule alarmiert. Bei Eintreffen der Kräfte war der Eingangsbereich der Schule verqualmt und das Wasser floss die Treppen hinunter.

Die Sprinkleranlage hatte in einem der Räumlichkeiten der Schule ausgelöst, weil eine Couch einer Sitzecke brannte. Die automatische Löschanlage verhinderte so Schlimmeres, zog aber einen kleinen See nach sich, der sich im Eingangsbereich der Schule erstreckte.

25 Feuerwehrleute waren im Einsatz um mit Nasssauger, Tauchpumpen und Wasserflitschen den Wasserschaden zu beseitigen. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden, da noch nicht bekannt ist, wie viel durch das Feuer, den Rauch und das Löschwasser der Sprinkleranlage in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bei der Ursache des Brandes wird von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen, da entsprechende Spuren gefunden wurden. Die Kriminalpolizei Hagen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aus dem Polizeibericht:

Einbrecher legen Feuer in Schule

Unbekannte Männer legten am Montagabend, gegen 21.10 Uhr, in der Gesamtschule Helfe Feuer und lösten damit die Sprinkleranlage aus. Die Täter gelangten über ein Fenster in das Gebäude. In verschiedenen Räumen des Südflügels zündeten sie das Mobiliar an. Durch die starke Rauchentwicklung wurde die Sprinkleranlage ausgelöst, welche die Brandherde vollständig löschen konnte. Die alarmierte Berufsfeuerwehr beseitigte über mehrere Stunden das Löschwasser. Zahlreiche Räume der Schule waren von dem austretenden Wasser der Sprinkleranlage betroffen. Der Schaden kann zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht abgeschätzt werden. Unbeteiligte Zeugen sahen kurz vor dem Einbruch fünf bis acht männliche Personen im Alter zwischen 18 bis 20 Jahren auf dem Schulgelände. Diese werden als 175 bis 180 cm groß beschrieben und waren mit Jogginghosen und Basecaps bekleidet. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei unter der 02331 – 986 2066.


Sonntag, 4. Oktober 2015

Hagen-Dahl – Kutschenunfall fordert zwei Verletzte

Alleinunfall mit Pferdekutsche fordert eine Leicht- und einen Schwerverletzten

Hagen-Dahl, 04.10.2015 (fb) In einem Wald oberhalb von Hagen-Dahl hat es am heutigen Sonntagnachmittag einen schweren Unfall mit einer Pferdekutsche gegeben, bei der zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer. Nach ersten Erkenntnissen war die rund 200kg schwere Kutsche auf einem abschüssigen Waldweg umgekippt. Dabei stürzten ein 70-jähriger Hagener und eine 47-jährige Wittenerin von dem Fahrzeug. Die Frau erlitt hierbei leichtere, der Kutscher schwerste Verletzungen. Ob er an der Kutsche hängengeblieben war, mitgeschleift wurde und / oder überrollt wurde, steht noch nicht abschleißend fest. Die Verletzungen waren so schwer, dass Notarzt und Rettungsdienst eine geraume Zeit benötigten, um den Patienten zu stabilisieren. Ein herbeigerufener Rettungshubschrauber (Christoph 8 aus Lünen) wurde nicht mehr benötigt, die Verletzten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Das Pferd blieb unverletzt.


Beliebte Posts