Dienstag, 20. Dezember 2016

Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der A1 bei Hagen-West


Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Schwerverletzte, drei beteiligte Fahrzeuge auf der A1 bei Hagen-West

Hagen, 16.12.2016 -(fb)  Durch einen Unfall unter Beteiligung eines LKW und zweier PKW auf der A1 in Höhe des Beschleunigungsstreifens der AS Hagen-West kam es heute Nachmittag gegen 14:30 Uhr zu einem längeren Stau zwischen Gevelsberg und Hagen-West in Fahrtrichtung Bremen. Obwohl der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeifließen konnte, kam es für die Kraftfahrer zu einem Zeitverlust von etwa einer Stunde. Unfallbeteiligte verletzte Personen wurden mit zwei Rettungswagen unter Notarztbegleitung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Mann bei Arbeitsunfall in Hohenlimburg schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz


Rettungshubschrauber im Einsatz  -  Mann bei Arbeitsunfall in Hagen-Hohenlimburg schwer verletzt

Hagen, 14.12.2016 - (fb) Nach Polizeiangaben ist am frühen Mittwochnachmittag ein 62-jähriger Mitarbeiter einer Hohenlimburger Firma in eine Maschine geraten. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen, es bestehe Lebensgefahr. Die Feuerwehr befreite den Mann, der Rettungsdienst übernahm die Betreuung des Schwerverletzten. Der hinzugezogene Rettungshubschrauber Christoph 9 (in diesem Fall ersatzweise ein Hubschrauber der Bundespolizei) brachte den Mitarbeiter in eine Spezialklinik.
Die Polizei und das Amt für Arbeitsschutz haben die Ermittlungen aufgenommen.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Playboy Club Tour 2016: Party-Alarm – Sexy Playboy Bunnies kamen nach Düsseldorf in die Nachtresidenz

Party-Alarm: Sexy Playboy Bunnies kamen nach Düsseldorf in die Nachtresidenz: Playboy Club Tour 2016 Es war Halbzeit im heißesten Party-Marathon Deutschlands. Am 09. Dezember 2016 machten die Playmates die Nachtresidenz… Den ganzen Artikel lesen → «Playboy Club Tour 2016: Party-Alarm – Sexy Playboy Bunnies kamen nach Düsseldorf in die Nachtresidenz» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4SZHEZOOn
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook

Montag, 5. Dezember 2016

Villa in Vollbrand – Großbrand in Herdecke – Feuer aus!

001-grossbrand-villa-herdecke-grundmauern-abgebrannt

Brand in Herdecke! Feuerwehr Herdecke löscht Brand Feuer drohte auf Nachbargebäude überzugreifen

Herdecke, 05.12.2016 - (fb) Zu einem Großbrand, bei dem eine Jugendstilvilla bis auf Grundmauern abgebrannt ist, kam es in Herdecke. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. 10 Personen wurden verletzt, vier von ihnen schwer. Nachbargebäude konnten gerettet werden.

EMS 2016 – Essen Motor Show krönt das Autojahr mit starkem Messeergebnis

Donnerstag, 1. Dezember 2016

1LIVE Krone 2016 mit exklusiven Live-Auftritten


Philipp Poisel, die 257ers, Milky Chance sowie die Beginner treten beim größten deutschen Radio-Award am 1. Dezember auf. Viele weitere Prominente haben sich zur Verleihung in der Bochumer Jahrhunderthalle angekündigt…. Den ganzen Artikel lesen → «1LIVE Krone 2016 mit exklusiven Live-Auftritten» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4Rh4ESUFr
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook

Mittwoch, 30. November 2016

In 50 m Höhe – Einsatz für die Höhenretter: Hagener Riesenrad stand still nach einem Stromausfall

0013-fotos-riesenrad-grossuebung-bf-hagen-dortmund
30+ Min. Video einer Feuerwehr-Großübung auf dem Hagener Weihnachtsmarkt

/ Hagen, 30.11.2016 – (fb) Schreckensszenario am Mittwochmorgen für die Menschen in den Gondeln: Das Riesenrad auf dem Hagener Weihnachtsmarkt steht still. Stromausfall. Winterliche, eisige Temperaturen bei strahlend blauem Himmel. Die… Den ganzen Artikel lesen → «In 50 m Höhe – Einsatz für die Höhenretter: Hagener Riesenrad stand still nach einem Stromausfall» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4RWpAG12J
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook


Mittwoch, 23. November 2016

Polizistenmord in Dortmund – “Tatort” aus Dortmund | Sturm

tatort-dortmund-sturm-25042016_0006

Sendetermin: Das Erste, Sonntag, 01. Januar 2017, 20.15 Uhr Polizistenmord in Dortmund: Mitten in der Nacht werden zwei Beamte in ihrem Streifenwagen erschossen. Nur kurze Zeit später ist das Team… Den ganzen Artikel lesen → «Polizistenmord in Dortmund – “Tatort” aus Dortmund | Sturm» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4QvACZokZ
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook

Freitag, 18. November 2016

1LIVE Krone 2016 News

1LIVE Krone 2016: Sonderpreis für Kult-Talker Jürgen Domian

1LIVE Krone-Moderator Klaas Heufer-Umlauf persönlich überbrachte Deutschlands wohl bekanntestem „Telefonseelsorger“ die Nachricht – und zwar live on air bei „Domian“. Ob Freaks oder Normalos, Verknallte oder Durchgeknallte, Einsame oder Verzweifelte:… Den ganzen Artikel lesen → «1LIVE Krone 2016: Sonderpreis für Kult-Talker Jürgen Domian» →

„Lucky Luke“: Die 1LIVE Comedy-Krone geht an Luke Mockridge

Der Comedian wird die von 1LIVE vergebene Auszeichnung am 1. Dezember in der Bochumer Jahrhunderthalle persönlich entgegennehmen. Er ist aus der deutschen Comedy-Landschaft nicht mehr wegzudenken: Luke Mockridge. Ob im… Den ganzen Artikel lesen → «„Lucky Luke“: Die 1LIVE Comedy-Krone geht an Luke Mockridge» →

Klaas Heufer-Umlauf moderiert die 1LIVE Krone

Der Moderator für die 1LIVE Krone 2016 steht fest: Klaas Heufer-Umlauf wird am 1. Dezember in der Bochumer Jahrhunderthalle die 17. Ausgabe von Deutschlands größtem Radio Award präsentieren. 2014 gewann… Den ganzen Artikel lesen → «Klaas Heufer-Umlauf moderiert die 1LIVE Krone» →

1LIVE Krone 2016: Die Nominees stehen fest

CRO, AnnenMayKantereit, Felix Jaehn, die Sportfreunde Stiller, Clueso, Andreas Bourani, die Beginner, Deichkind, Sido u.v.m. – sie alle sind im Rennen um Deutschlands größten Radio-Award dabei. Hörerinnen und Hörer können… Den ganzen Artikel lesen → «1LIVE Krone 2016: Die Nominees stehen fest» →

Dienstag, 25. Oktober 2016

Großeinsatz der Feuerwehr nach Chlorgasaustritt in Grundschule Gevelndorf in Lüdenscheid


Lüdenscheid-Gevelndorf, 25./26.10.2016 - (fb) Ein Chlorgasaustritt in Lüdenscheid löste am späten Dienstagnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr aus.

Der Hausmeister hatte gemeldet, dass es im Betriebsraum des Schwimmbades der Grundschule Gevelndorf nach Chlorgas rieche. Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr Lüdenscheid aus. Mit involviert war der Messzug des Märkischen Kreises. Mit Chemikalien-Schutzanzügen ausgestattet wurden von den Spezialisten Messungen vorgenommen, bei denen positive Messwerte festgestellt werden konnten. Ursache: Ein tropfendes Dosiergerät, welches daraufhin von den Feuerwehrleuten dichtgestellt wurde. Im Anschluss wurde daran gearbeitet, die Chlorgasdämpfe aus dem Gebäude zu bekommen. Passanten hatten zudem gemeldet, dass es auch außerhalb des Schulgebäudes im Freien nach Chlor riechen würde, Personen kanen jedoch nicht zu Schaden, sowohl der Hausmeister als auch Kinder, die in der Halle waren, kamen unbeschadet davon.

Freitag, 21. Oktober 2016

Brand in Flüchtlingsunterkunft in Hohenlimburg – Feuerwehr löscht Zimmerbrand


Am Donnerstagabend waren Berufsfeuerwehr und Einheiten der freiwilligen Feuerwehr in Hohenlimburg im Einsatz um einen Brand in einer Flüchtlingsunterkunft zu löschen. Den ganzen Artikel lesen → «Brand in Flüchtlingsunterkunft in Hohenlimburg – Feuerwehr löscht Zimmerbrand» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4OEDstynV
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook

 

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Freitag, 30. September 2016

Krankenhausbrand in Bochum – Tote bei Großbrand im Universitätsklinikum Bergmannsheil

5-bergmannsheil-bochum-grossbrand-2-tote

Feuerwehrleute, Polizei, das Krankenhauspersonal, das THW und viele andere Helfer sind seit den frühen Morgenstunden am brennenden Krankenhaus Bergmannsheil in Bochum im Einsatz Den ganzen Artikel lesen → «Krankenhausbrand in Bochum – Tote bei Großbrand im Universitätsklinikum Bergmannsheil» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4Llr7PZ8X
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook


Mittwoch, 28. September 2016

Heli H145 – Neuer Polizeihubschrauber der POLIZEI-NRW-Fliegerstaffel startet und landet

heli-h145-neuer-hubschrauber-polizei

Der Polizeihubschrauber H 145 (von Airbus gebaut) ist ein hochmoderner Hubschrauber mit zwei Triebwerken zu je 1072 PS. Damit erreicht er eine Reisegeschwindigkeit von 244 km/h. Der Hubschrauber kommt auf… Den ganzen Artikel lesen → «Heli H145 – Neuer Polizeihubschrauber der POLIZEI-NRW-Fliegerstaffel startet und landet» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4LZhAGyc0
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook
 Kamera: Detlev Helmerich, Schnitt: Frank Bauermann

Sonntag, 25. September 2016

Mit vier LKW – Ungewöhnlich großer Schwertransport rollte durch Hagen

5-schwertransport-hagen

Hagen, 25.09.2016 – (fb) Unter Polizeibegleitung rollte am Sonntagnachmittag ein ungewöhnlich großer Schwertransport mit vier LKW durch Hagen. Ein paar hundert Meter vor dem Ziel Deutsche Edelstahlwerke (DEW) machte der… Den ganzen Artikel lesen → «Mit vier LKW – Ungewöhnlich großer Schwertransport rollte durch Hagen» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4LIn1WO7Z
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook

Montag, 19. September 2016

Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kind (7) auf Emst – RTH im Einsatz


Hagen – Am Abend des 19.09.2016 ereignete sich im Stadtteil  Emst ein Verkehrsunfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde.  Gegen 19.20 Uhr beabsichtigte ein 7-jähriger Junge zusammen mit einem … Den ganzen Artikel lesen → «Verkehrsunfall mit einem schwerverletzten Kind (7) auf Emst – RTH im Einsatz» →

Den Original-Artikel finden Sie auf NRWspot.de: http://nrwspot.de/#ixzz4KjjyQahq
Follow us: @NRWspot on Twitter | NRWspot on Facebook


Samstag, 3. September 2016

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer in Hagen – RTH im Einsatz

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer in Hagen - RTH im Einsatz - Harley-Fahrer verstirbt im Krankenhaus

 

Donnerstag, 1. September 2016

Löschzug im Einsatz nach PKW-Brand und Verrauchung im Parkhaus in Hagener Innenstadt

Hagen, 31.09.2016 - (fb) Der Löschzug 2 der Hagener Feuerwehr war heute im Einsatz im Stadtgebiet. Ein PKW hatte im Motorbereich Feuer gefangen, das vom Besitzer mit einem Feuerlöscher bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Im Parkhaus hatte sich Brandrauch ausgebreitet, die Feuerwehr kontrollierte die Räumlichkeiten unter Atemschutz und setzte einen Hochdrucklüfter ein. Die Drehleiter war ebenfalls im Einsatz um von außen die Etagen zu kontrollieren. Personen kamen nicht zu Schaden.



Montag, 29. August 2016

1. Hagener Blaulichttag – u.a. Unfallsimulation, Polizeihunde, Fahrzeuge des LAPD…

Eindrücke vom 1. Hagener Blaulichttag am 28.08.2016 auf der Springe.

Bei strahlendem Sonnenschein fand in der Hagener Innenstadt auf der Springe der 1. Hagener Blaulichttag  von Behörden und Organisationen statt. Mit Unterstützung der HAGENagentur GmbH erwartete Besucherinnen und Besucher ab 10.00 Uhr ein interessantes Programm. Bis 18.00 Uhr fanden auf dem Springe-Gelände zahlreiche Vorführungen und Ausstellungen statt. Der Eintritt war natürlich frei.

10 Behörden und Organisationen präsentierten sich und ihre Aufgaben: Die Polizei NRW Hagen, die Feuerwehr Hagen, das Hagener Ordnungsamt, das Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Kreisverband Hagen e.V., die DLRG Ortsgruppe Hagen e.V., das Technisches Hilfswerk Hagen THW, die Hagener Verkehrswacht, der Polizei-Sportverein (PSV) und die DEKRA.

Was stand auf dem Programm?- Fahrzeugausstellungen- Polizeihunde- Tauchcontainer- Verkehrsunfallsimulationen- Zahlreiche Mitmach-Aktionenund vieles mehr…!

Freitag, 26. August 2016

Spektakulärer Unfall mit vier Verletzten – Holländisches Wohnwagengespann crasht beim Abbiegen mit Gegenverkehr

Hagen, 26.08.2016 - (fb) Zu einem Unfall mit vier leicht Verletzten kam es gestern Abend in Hagen. Ein holländisches, mit drei Personen besetztes, Wohnwagengespann wollte im Bereich Märkischer Ring / Rathausstraße wenden und übersah hierbei einen entgegenkommenden PKW. So waren die Infos gestern Abend an der Unfallstelle. Laut heutiger Polizeimeldung wollte der Fahrer des Gespanns nach links in die Rathausstraße abbiegen und nicht wenden.

Sonntag, 21. August 2016

Herdecke – Sprengsatz detoniert vor Schule – Tatverdächtiger nach Explosion festgenommen

Herdecke, 20.08.2016 - (fb)  - Sprengsatz detoniert vor Schule - Tatverdächtiger nach Explosion festgenommen - und wieder freigelassen

Mittwoch, 17. August 2016

Brand in Keller war Mordversuch – mehrere Verletzte in Hagener Roonstraße – Rettung über DLK

kellerbrand-mehrere-verletzte-rettung-dlk
Hagen, 17.08.2016 - (fb) Vor dem Hagener Schwurgericht hat sich seit gestern ein 34-Jähriger wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung zu verantworten. 

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten vor, sich am 27.02.2016 gegen 15:30 Uhr in den Keller des Mehrfamilienhauses in der Roonstraße begeben und dort mehrere Papierstücke entzündet zu haben - davon ausgehend, dass sich neben seiner ehemaligen Lebensgefährtin und deren einjähriger Tochter noch weitere Bewohner in dem Haus aufhielten, deren Tod er zumindest billigend in Kauf genommen haben soll. Zuvor soll sich seine Lebensgefährtin nach Streitigkeiten von dem Angeklagten getrennt haben, der sie darauf hin mit dem Tode bedroht haben soll.

In der Folge des Brandes kam es zu einer starken Rauchentwicklung im gesamten Keller und im Treppenhaus, ein Verlassen des Hauses war für die Bewohner nicht möglich, sie mussten über Drehleitern gerettet werden (wir berichteten hier und hier). Mehrere Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen und kamen in Krankenhäuser. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Der Angeklagte hatte sich nach dem Brand gestellt, vor Gericht verweigerte er am ersten Verhandlungstag die Aussage.

An die Redaktionen: Ausführliches, hochauflösendes TV-Material auf Anfrage!
Prozessbeginn 16.08.2016, Schwurgericht

Hagen

Montag, 1. August 2016

Juicy Beats 2016 – Video Impressionen / Pressekonferenz während Juicy Beats 21

Impressionen u. Pressekonferenz am 30.07.2016 im Westfalenpark Dortmund beim Juicy Beats Festival 21

Juicy Beats Festival

50.000 Musikbegeisterte feierten beim Juicy Beats

Dortmund, 31.07.2016. Bei bestem Festivalwetter feierte das Juicy Beats im Dortmunder Westfalenpark am Wochenende einen neuen Besucherrekord. Insgesamt 50.000 Musikbegeisterte kamen am Freitag und Samstag zum größten Festival für elektronische und alternative Pop-Musik in NRW. Mehr als 200 Künstler, Musiker und DJs aus der ganzen Welt sorgten auf den über 20 Bühnen und Tanzflächen für beste Festivalstimmung. Höhepunkt des Programms waren die Auftritte von Deichkind, Fritz Kalkbrenner, AnnenMayKantereit und Wanda. Nach dem Bühnen-Programm wurde noch bis in die Morgenstunden auf den vielen unterschiedlichen Bühnen und Floors ausgelassen weitergefeiert. Mit dem diesjährigen Juicy Beats zeigen sich die Veranstalter sehr zufrieden: „In diesem Jahr hat einfach alles gepasst: Perfektes Wetter, erstklassige Bands, spektakuläre Shows und ein tolles Publikum“, berichtet Festivaldirektor Carsten Helmich.

Zahlen und Fakten Juicy Beats 2016

Erwartete Besucher: bis zu 50.000 (Freitag 18.000 // Samstag 32.000)
Bands und DJs: 200
Künstler insgesamt: 550
Bühnen: 9
Floors: 23
Westfalenpark Größe: 70 Hektar
Mitarbeiter am Festivalwochenende
  • 780  Mitarbeiter für die Produktion
  • 300  Mitarbeiter und Helfer für Bühnenaufbauten und Technik
  • 180  Volunteers
  • 80  Reinigungskräfte
  • 600  Mitarbeiter für die Gastronomie
  • 400  Mitarbeiter an Food & Promotion-Ständen
  • 400  Sicherheitskräfte
Kabel: 50 km
Gastrostände: 50
  • für Bier 0,4 Liter 4 €
  • Flaschen umgefüllt 0, 33 Liter 3,50 €
  • für nicht alkoholische Getränke 0,4 Liter 4 €
  • für Mineralwasser 0,25
Getränkestände und Tresen: 50
Merchandise- und Infostände: 4
WCs: 320
Quelle: www.juicybeats.net
Bericht und Video vom Freitag



Juicy Beats 2016 Festival in Dortmund – Am Freitag waren beim Juicy Beats Festival 21 u.a. Deichkind und 257ers

Video vom ersten Tag: Juicy Beats 2016 Festival in Dortmund. Am Freitag waren beim Juicy Beats Festival 21 u.a. Deichkind und 257ers

Aktuelle Info vom Veranstalter:
++Verspätete Ticketzustellung (Juicy Beats Shop)++

Guten morgen, anscheinend sind nicht alle Tickets aus unserem Online-Shop pünktlich bei euch angekommen. Wir haben aber alle Daten erfasst und dafür ein eigenes Help-Desk am Eingang Ruhrallee eingerichtet. Bringt dazu bitte eure Auftragsbestätigung und die DHL Versandnummer/Versandbestätigung ausgedruckt mit. Telefonanrufe und E-Mail zum Ticketing können wir momentan leider nicht beantworten.
Danke für Euer Verständnis.
Bericht Samstag inkl. PK

Montag, 18. Juli 2016

Netto-Markt in Meinerzhagen bis auf Grundmauern abgebrannt, Dach eingestürzt


Meinerzhagen, 18.07.2016 - (fb) Am Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr brannte der Netto-Markt in der Immecker Str. in Meinerzhagen bis auf die Grundmauern ab, das Dach ist völlig eingestürzt. Personen kamen nicht zu Schaden - Mitarbeiter hatten schnell reagiert und geistesgegenwärtig alle Kunden rausgeschickt. Bereits auf der Anfahrt war eine hohe Rauchsäule zu erkennen, es wurde umgehend Vollalarm für alle Meinerzhagener Löschgruppen ausgelöst. Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften vor Ort.

O-Ton Ulrich Blumenrath, Feuerwehr Meinerzhagen

Donnerstag, 14. Juli 2016

Größte Kirmes am Rhein – Presserundgang beim Pre-Opening der Rheinkirmes in Düsseldorf

Größte Kirmes am Rhein - Presserundgang beim Pre-Opening der Rheinkirmes in Düsseldorf  


 
Kamera: Detlev Helmerich

Montag, 11. Juli 2016

Fünf Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß auf der L539 zwischen Meinerzhagen und Valbert

Frontalzusammenstoß auf der L539 in Höhe Breddershaus (Meinerzhagen) fordert fünf Schwerverletzte

Meinerzhagen, 11.07.2016 - (fb) Ein mit einer Person besetzter und ein mit vier Personen besetzter PKW sind auf der Landstraße 539 zwischen Meinerzhagen und Valbert  in Höhe Breddershaus frontal zusammengestoßen. Dabei wurden alle Personen schwer verletzt, einige erlitten schwerste Verletzungen. Bei dem mit vier Personen besetzten PKW wurde zur Rettung der letzten Person das Dach abgetrennt. Die L539 war etwa 2 Sunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.
O-Ton: Ulrich Blumenrath - Stellvertretender Leiter Feuerwehr Meinerzhagen

Zusammenfassung und Update: Verkehrsunfall mit 5 schwer- und 1 leichtverletzten Person

Freitag, 8. Juli 2016

Feuer im Buschwerk droht auf Wohnhaus überzugreifen – Feuerwehr in Hagen-Haspe im Einsatz

Hagen-Haspe, 08.07.2016 - (fb) Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Freitagmittag am Hüttenplatz in Hagen-Haspe. Buschwerk war in Brand geraten und drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen. Nach Auskunft des Einsatzleiters wurde daraufhin eine Alarmstufenerhöhung vorgenommen und der komplette Löschzug der Feuerwache 1 rückte aus.

Der Brand war schnell gelöscht, Personen kamen nicht zu Schaden. Eine Wohnung, deren Tür während der stärkeren Rauchentwicklung offen gestanden hatte, wurde mit einem Hochleistungslüfter quergelüftet.

Dank des schnellen Eingreifens war der Einsatz nach kurzer Zeit beendet.

Dienstag, 5. Juli 2016

Hagen-Haspe - Fußgänger lebensgefährlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz


Ein Fußgänger wurde am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Haspe lebensgefährlich verletzt.

Freitag, 1. Juli 2016

Schwerer Unfall in Hagen – Fahrerin gerät in Gegenverkehr auf B54 – mehrere Schwerverletzte


Hagen-Delstern, B54 - Dacia-Fahrerin gerät mit ihren Kindern im Fahrzeug in langgezogener Rechtskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und kollidiert dort mit einem Audi. Die Wagen kommen nach dem Crash rund 200m voneinander entfernt zum Stillstand. Bei dem Unfall gab es mehrere Schwerverletzte.

Sonntag, 22. Mai 2016

Pressekonferenz – Antworten auf Journalistenfragen zum Raser-Unfall in Hagen

Bei der Pressekonferenz zum Raser-Unfall in Hagen nahmen der Leiter der Pressestelle Erster Polizeihauptkommissar Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli und Polizeioberrat Michael Hoffmann, Leiter der Direktion Verkehr Stellung zu Fragen der anwesenden Journalsiten.

 

Vlnr.: Der Leiter der Pressestelle Erster Polizeihauptkommissar Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli, der Leiter der Direktion Verkehr Polizeioberrat Michael Hoffmann


Der Raserunfall von Hagen in den deutschlandweiten Nachrichten

  • ARD BRISANT 
  • Die Welt
  • Kabel news 
  • N24 
  • PRO7 newstime 
  • RTL Aktuell 
  • RTL Explosiv
  • RTL Nachtjournal 
  • RTL Punkt12 
  • rtl2 News 
  • SAT1 Abendnachrichten 
  • SAT1 Fahndung Deutschland 
  • SAT1 Frühstücksfernsehen
  • VOX news

mit TV-Material von Frank Bauermann / NRWspot.de und hautnah.TV

Samstag, 21. Mai 2016

Raser-Unfall in Hagen – Gemeinsame Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft

Wir waren auf der gemeinsamen Pressekonferenz der Polizei und der Staatsanwaltschaft im Polizeipräsidium Hagen zum Anlass des schweren Raser-Unfalls mit fünf Schwerverletzten, darunter ein Kind, was noch immer mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus liegt.

 

Vlnr.: Leiter der Pressestelle Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Pauli, Polizeioberrat Michael Hoffmann, Leiter der Direktion Verkehr


Raser-Unfall in Hagen: Das sagt der Leiter der Direktion Verkehr Michael Hoffmann nach der PK

Auf der Pressekonferenz zum Raser-Unfall sprachen wir mit Michael Hoffmann, dem Leiter der Direktion Verkehr im Polizeipräsidium Hagen.

 



Freitag, 20. Mai 2016

Schwerer Raser-Unfall fordert fünf Schwerverletzte in Hagen – Zwei Rettungshubschrauber vor Ort

Hagen, 20.05.2016 - (fb) Fünf Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall gestern Abend, nachdem zwei PKW mit über 100 Stundenkilometern auf der Feithstraße (50km/h erlaubt) unterwegs und in den Gegenverkehr gerast waren.... Unter den Schwerverletzten sind zwei Kinder - ein Junge kam mit schwersten Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Nach einem der Verursacher fahndet die Polizei - er war von der Unfallstelle geflüchtet. Nach Zeugenaussagen soll es sich um einen Audi handeln.

  • Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters) auf Anfrage an.
  • Aktuell hinzugekommen O-Töne nach der PK sowie die PK selbst!


Donnerstag, 19. Mai 2016

Brand im Hochhaus der Agentur für Arbeit in Hagen – 300 Personen evakuiert

Hagen, 19.05.2016 - (fb) Was vor knapp drei Wochen als Großübung der Hagener Feuerwehr geprobt wurde, wurde heute zur Reallage: Im Hochhaus der Agentur für Arbeit war ein Brand ausgebrochen. Eine brennende Lampe im Erdgeschoss sorgte für eine Rauchentwicklung.

Nach ersten Meldungen sollten bis zu drei Personen verletzt sein, die vom Notarzt untersucht wurden, glücklicherweise brauchte jedoch niemand ins Krankenhaus transportiert werden.

Feuerwehr-Einsatzleiter Veit Lenke fand lobende Worte über die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, die das Verwaltungshochhaus mit etwa 300 Menschen vorbildlich nach Plan evakuiert hatten.
Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungsmittel der Hilfsorganisationen, die die leeren Wachen besetzten um den Grundschutz sicherzustellen.

Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters) auf Anfrage an.

Sonntag, 15. Mai 2016

Tödlicher Unfall – PKW erfasste Fußgängergruppe nachts auf einer Landstraße bei Breckerfeld

Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters sowie der Polizei-Pressesprecherin) auf Anfrage an.




Donnerstag, 12. Mai 2016

Die 16. RETTmobil 2016, Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität, wurde in Fulda eröffnet: Erfolgsbilanz und neue Rekorde

Einmalig, richtungsweisend und zeitgemäß


Die einmalige Erfolgsgeschichte der RETTmobil, der Europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität, wird auch in diesem Jahr fortgeschrieben. Bei der Eröffnung der 16. Internationalen Leistungsschau am Mittwochvormittag auf dem Messegelände der Fulda-Galerie wurde eine beeindruckende Bilanz mit neuen Rekorden gezogen. Die 16. RETTmobil von 11. bis zum 13. Mai sei einmalig, richtungsweisend und zeitgemäß, betonten verschiedene Redner. „Gute Partner der Messe“

Geprägt wurde die Eröffnungsveranstaltung auch vom Bekenntnis zur Zukunft der Messe und vom Lob für den idealen Standort Fulda. Die RETTmobil gehöre zur Stadt und sei den Verantwortlichen eine Herzensangelegenheit, formulierte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Das Rettungswesen müsse weiter entwickelt werden. Wichtig sei es, alles daran zu setzen, in Zukunft bestens aufgestellt zu sein. Dabei komme es auf das Miteinander aller Beteiligten an. Wingenfeld abschließend: „Die Stadt und ihre Gremien werden auch in Zukunft gute Partner der Messe sein.“ „Treffpunkt der Branche“ Fulda sei einmal im Jahr Treffpunkt der gesamten Rettungsbranche weiterlesen

Samstag, 30. April 2016

Feuerwehr-Großübung mit 300 Einsatzkräften – 30 Verletzte nach Brand im Hochhaus der “Agentur für Arbeit” in Hagen


Filmbeitrag - ausführliche Infos folgen

  • 300 Einsatzkräfte

  • 30 "Verletzte"

  • MAnV

  • Feuer im 14. Stock, weitere Etagen verraucht

Hagen, 30.04.2016 - (fb) Die alljährliche Großübung der Feuerwehr Hagen und verschiedener Hilfsorganisationen fand am späten Freitagnachmittag mit rund 300 Einsatzkräften im Hochhaus der "Agentur für Arbeit" statt. Szenario war ein Brand im 14. OG mit Rauchausbreitung auf das 15. und 16. OG, fiktiv waren 30 Personen verletzt, viele von ihnen schwer. Die Aufzüge durften während des "Brandes" nicht benutzt werden, was den Einsatzkräften besondere Mühen abverlangte: Zu Fuß und unter Atemschutz mussten die oberen Etagen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung erreicht werden... und die schwerverletzten Personen sicher nach unten zu retten.


(az) Informationen zur Vollübung der Feuerwehr Hagen vom 29.05.2016

30.05.2015 - Mehr als drei Monate bereitete die kleine Vorbereitungsgruppe die gestrige Übung vor. Beteiligt waren die Sachgebiete Rettungsdienst, Einsatzplanung, Aus- und Fortbildung sowie die Leitstelle und die Abteilung Technik.

Übungsobjekt

Das Hochhaus der Agentur für Arbeit (18 Obergeschosse, 3 Technikgeschoss sowie ein Kellergeschoss) in der Körnerstraße 98 befindet sich im Innenstadtbereich Hagen und ist voll genutzt. Mit einer Gesamthöhe von etwa 70 m oberhalb der Geländeoberfläche gehört es zu den höchsten Gebäude der Stadt.

Schadensereignis

Das heute eine große Übung stattfindet, dürfte den meisten Feuerwehrangehörigen bekannt sein. Wo die Übung stattfand und was die Einsatzkräfte erwartete, wurde geheimgehalten. Schon auf der Anfahrt erkannten die Ausrückenden, dass aus einem Flurfenster (dieses Fenster geht nur mit einem Spezialschlüssel zu öffnen) im 14. Obergeschoss dichter Rauch zog. In der Küche war es in diesem Geschoss zu einem Schadenfeuer gekommen - ein Defekt innerhalb der Klimatechnik sorgte dafür, dass der Brandrauch in die beiden darüber liegenden Etagen gelangte, eine durchaus realistische Schadenslage. 20 bis 30 Mitarbeitern der Agentur für Arbeit gelang die "Flucht" durch die Sicherheitstreppenräume. Etwa 30 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt, sie befanden sich noch in den Büros oder den Fluren der betroffenen Obergeschosse 14 15 und 16. Bei dem Versuch das Gebäude schnell zu verlassen, stürzten einige Mitarbeiter, hatten Frakturen erlitten und waren nicht mehr gehfähig. Die Gondel für die Glasfassadenreinigung war aktiviert, befanden sich dort weitere gefährdete Personen?
Die Übung lief unter realistischen Rahmenbedingungenm der Einsatzleiter traf alle Entscheidungen nach Erkundungsergebnisse oder aufgrund von Hinweisen. Die Übungsleitung hatte in Absprache mit dem Straßenbaulastträger, der Straßenverkehrsbehörde, der Hagener Straßenbahn AG und der Polizei festgelegt, dass die rechte Fahrspur der Körnerstraße Richtung Altenhagen sowie der letzte Abschnitt der Grabenstraße und die Gerberstraße für Fahrzeuge, die an der Übung teilnehmen genutzt werden kann. Zwei weitere Bereitstellungsräume wurden durch die Notfallmanager der Deutschen Bahn AG für die Feuerwehr in räumlicher Nähe zum Übungsobjekt gesperrt. Die Parkfläche der Firma "Von der Heyden" wurde der Feuerwehr für den Übungszeitraum zur Verfügung gestellt.
Die Hagener Straßenbahn AG fuhr die Haltestelle Körnerstraße / Neumarktstraße in Fahrtrichtung Altenhagen im Übungsraum nicht an. Weitere Einschränkung soll es aufgrund der Übung für die Anwohner und Verkehrsteilnehmer nicht geben.

Vorgeplante und beteiligte Einheiten

Es wirkten Feuerwehrbeamte der Wachen Mitte und Ost mit, große Teile der Freiwilligen Feuerwehr Hagen, die Hagener Hilfsorganisationen DRK, JUH und MH, die Notfallseelsorge, der Rettungsassistentenlehrgang, die Teilnehmer zweier Grundausbildungslehrgänge, ein Patiententransportzug des Märkischen Kreises, eine scharf alarmierte Behandlungsgruppe des Kreises Unna 10 Notärzte und weitere Beteiligte. Insgesamt waren (abhängig von den Nachforderung in der Einsatzleitung) 300 bis 350 Personen an der Vollübung beteiligt.
Die Patienten wurden nach einer Erstversorgung und Stabilisierung zum Teil in folgende Krankenhäuser transportiert: Allgemeines Krankenhaus, evangelisches Krankenhaus Haspe und Josef Hospital.
Textquelle: Alexander Zimmer - Feuerwehr Hagen

Donnerstag, 14. April 2016

Iserlohn – Unbekannte Substanz sorgt für Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst – Evakuierung

O-Ton:
Erste Erkenntnisse - Dietmar Boronowski, Polizei Märkischer Kreis
Spätere Zusammenfassung - Jörg Döring, Feuerwehr Iserlohn


Dienstag, 5. April 2016

Hagen-Eilpe – Kleinkind stürzt aus Fenster und wird schwerst verletzt

Hagen-Eilpe, 05.04.2016 - (fb) Ein Kleinkind stürzte am späten Nachmittag aus einem Fenster in einer der oberen Etagen eines mehrgeschossigen Wohnhauses in der Selbecker Straße. Nach unbestätigten Meldungen soll es aus einem Dachgeschossfenster gefallen sein.

Anwohner hatten das Kind dort gesehen und die gefährliche Situation richtig eingeschätzt, sie alarmierten die Feuerwehr. Helfen konnten sie dem Kind, bei dem es sich um ein Mädchen von eineinhalb Jahren handeln soll, dort allerdings nicht, Es fiel rund neun Meter tief. Das schwerst verletzte Kind wurde vom Notarzt und dem Rettungsdienst der Hagener Feuerwehr erstversorgt und dann mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Notfallseelsorger waren im Einsatz.

Über die genauen Umstände des Unglücks können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Während des Einsatzes war die Selbecker Straße zeitweise gesperrt.



Videosequenzen stark verkürzt. Ausführliches HD-Material für redaktionelle TV-Berichterstattung kann hier bestellt werden.

Sonntag, 13. März 2016

Hagen – Schwer verletzter Kradfahrer nach Kollision mit PKW

Hagen, 13.03.2016 (fb) Schwer verletzter Kradfahrer nach Kollision mit PKW.

Zu einem folgenschweren Motorradunfall kam es heute Nachmittag in Hagen-Haspe. Ein Kradfahrer befuhr die Grundschötteler Straße von der Enneper Starße kommend stadtauswärts. Nach ersten Erkenntnissen verlor er in einer leichten Rechtskurve im Bereich der Harkortstaße die Kontrolle über seine Maschine und kam nach links ab. Dort kollidierte er mit einem entgegen kommenden PKW und kam, nachdem er gegen dessen Windschutzscheibe prallte, schwer verletzt neben dem Fahrzeug zu liegen. Das Motorrad wurde einige Meter zurückgeschleudert. Der herbeigerufene Rettungsdienst und Notarzt kümmerten sich um den Verletzten, die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab. Während der Unfallaufnahme blieb die Grundschöttler Starße im Bereich der Unfallstelle gesperrt.


Freitag, 11. März 2016

Hagen – Container auf LKW nach Vollbremsung verrutscht – gefährliche Schräglage

(AT) Lkw-Anhänger steht quer - Sperrung am Bergischen Ring

Ein LKW-Fahrer hat am späten Nachmittag an der Kreuzung Bergischer Ring/Wehringhauser Straße eine Vollbremsung eingelegt, dabei stellte sich der Hänger des LKW quer. Eine Hauswand wurde dabei leicht beschädigt. Zum Glück befanden sich zum Zeitpunkt des Ereignisses keine Menschen auf dem Bürgersteig. Während der Bergungsarbeiten war ein Teilstück des Bergischen Rings gesperrt.


Hagen-Hohenlimburg – Feuer zerstört Wohnhaus

Hagen-Hohenlimburg - 10.03.2016 (fb) Feuer macht zweieinhalbgeschossiges Wohnhaus unbewohnbar. Kein Personenschaden.

Am späten Donnerstagabend kam es in der Straße Obernahmerland zu einem Brand in einem Wohngebäude. Die Flammen hatten in kurzer Zeit von der ersten Etage auf das Dachgeschoss übergegriffen. Der Hauseigentümer konnte das Objekt unverletzt verlassen. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand mit mehreren Trupps im Außenangriff, außerdem war die Drehleiter mit Wenderohr im Einsatz. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden durch Sirenen alarmiert und besetzten die Wachen um den Grundschutz sicherzustellen. Das Haus ist unbewohnbar, zur Brandursache liegen zur Zeit noch keine Erkenntnisse vor.


Montag, 29. Februar 2016

Hagen – UPDATE Brandstiftung in der Roonstraße – 33-Jähriger festgenommen


Hagen / Schloss Hohenlimburg – Feuerschein und Rauchsäule – alter Stall brennt vollständig aus

Hagen-Hohenlimburg, 29.02.2016 - (fb) Ein zum Lager umgestalteter ehemaliger Pferdestall im Lindenhof am Hohenlimburger Schloss ist heute am frühen Morgen bis auf die Grundmauern abgebrannt.

Kurz vor halb 7 Uhr war ein Feuer im Bereich des Schlosses gemeldet worden. Flammenschein und Rauch waren weithin sichtbar. Zusätzlich zum Löschzug der Wache Ost wurden die Freiwillige Feuerwehr und der Löschzug der Wache Mitte mitalarmiert. Das Feuer war schnell unter Kontrolle, Gasflaschen, die in dem Gebäude lagerten, konnten in Sicherheit gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen wurde das Hohenlimburger Schloss nicht in Mitleidenschaft gezogen - im Gegensatz zu der technischen Ausrüstung eines Lichtkünstlers, die dort untergebracht war. Diese diente im Wesentlichen dazu, das Schloss Hohenlimburg nachts als Attraktion in bunten Farben zu illuminieren.


Samstag, 27. Februar 2016

Hagen – Brand in einem Keller – mehrere Verletzte – Haus verraucht – Menschenrettung über Drehleiter

++++ MENSCHENRETTUNG NACH KELLERBRAND IN WEHRINGHAUSEN ++++

(BLR-Hagen) Am Nachmittag wurden Feuerwehr und Polizei in die Roonstraße gerufen. Im Kellerbereich des Mehrfamilienhauses brannten zwei Kellerräume in voller Ausdehnung. Der Fluchtweg über das Treppenhaus war durch die Verrauchung nicht passierbar. Neun Bewohner mussten über die Drehleiter durch die Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. Notärzte und Rettungsdienst versorgten fünf Bewohner, darunter drei Kinder, noch an der Einsatzstelle. Anschließend wurden sie mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Nach dem aktuellen Stand geht die Polizei von Brandstiftung aus.


Freitag, 19. Februar 2016

Hagen – Feuer in Dachkonstruktion einer Gewerbehalle – Feuerwehr löscht Brand

Hagen, 19.02.2016 - (fb) Am Freitagabend brannte in Hagen-Haspe die Dachkonstruktion an der rückwärtigen Seite einer Gewerbehalle.

Kurz vor 20 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit zwei Löschzügen und der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren den Brand im Bereich Karlstraße / Kurt-Schumacher-Ring schnell unter Kontrolle hatte. Schwierig gestaltete sich zunächst den Brandherd zu lokalisieren. Unter anderem musste eine Tür aufgeflext werden um einen Zugang zu schaffen. Über die Drehleiter wurde ein Löschangriff von außen vorgenommen.


Samstag, 13. Februar 2016

Hagen – Drei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall – Eine Person eingeklemmt

Hagen-Haspe, 13.02.2016 - (fb) Vier Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Hagen-Haspe.

Vier Personen wurden heute Vormittag bei Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Preußer- / Hördenstraße verletzt, drei von ihnen schwer. Ein Kind kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Eine Fahrerin wurde in ihrem Kleinwagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Reinigungsmaßnahmen gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Wir berichten nach.

Montag, 8. Februar 2016

Dortmund – JAGD & HUND 2016 und FISCH & ANGEL 2016 vom 9. – 14. Februar

DSCN1688

Dortmund (Kh) - Die Messen JAGD & HUND und FISCH & ANGEL 2016 wurden am heutigen Dienstag offiziell eröffnet. Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, begrüßte auf der offiziellen Eröffnungsfeier Gäste wie Manfred Sauer, Bürgermeister der Stadt Dortmund, die Präsidenten der Ideellen Träger der Messen, Ralph Müller-Schallenberg, Landesjagdverband NRW, Werner Horstkötter, Jagdgebrauchshundverband und Johannes Nüsse, Fischereiverband NRW, sowie Dr. Michl Ebner, Präsident des Europäischen Jagdverbandes FACE, und Dr. Marton Ors Bitay, Staatssekretär im ungarischen Landwirtschaftsministerium mit seiner Delegation.

Die JAGD & HUND feiert in diesem Jahr ihren 35. Geburtstag und der Lernort Natur, der die Messe seit Jahrzehnten mit bunten Themen bereichert, und vor allem jüngeren Messebesuchern die heimische Flora und Fauna näherbringt, begeht  in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Die Initiative Lernort Natur wurde 1991 vom Landesjagdverband NRW ins Leben gerufen und findet heute bundesweit Anerkennung. Aber auch andernorts sind Themen wie Natur- und Artenschutz gefragt, zum Beispiel auf dem Messestand des Fischereiverbands NRW. Der Verband informiert auf der FISCH & ANGEL über hiesige Fischarten und Wiederansiedlungsprojekte und führt auch den Nachwuchs mit spannenden Aktionen an das Thema Angelfischerei und Fischfauna heran. Speziell in diesem Jahr widmet sich der Fischereiverband NRW dem Thema "Zubereitung des eigenen Fangs". Profiangler und Koch Jörg Strehlow verwöhnt die Messebesucher täglich mit Rezepten wie "Knusper-Grundeln", "Klasse-Brasse" und "Prost, Karpfen". Gut beraten ist man ebenso am Stand des Verbands der Fischzüchter und Teichwirte in Halle 2. Auch hier gibt es täglich frische und lecker zubereitete Fischspezialitäten.

Die Messen JAGD & HUND und FISCH & ANGEL "bespielen" die Messe Westfalenhallen Dortmund  noch bis einschließlich Sonntag, dem 14. Februar 2016.

Quelle: Veranstalter

Filmbeitrag vom Pressetag:

Freitag, 22. Januar 2016

UPDATE: Bilanz der BEST OF EVENTS INTERNATIONAL 2016 – Fachmesse für Erlebnismarketing erfolgreich weiterentwickelt

Mit rund 10.000 Fachbesuchern ist die BOE ein Treffpunkt für Event-Profis sowie ein Muss für Marketing-Entscheider unterschiedlichster Industriezweige. Die Besucher erwartet 2016 das breite Angebot von 450 Ausstellern (Vorjahr: 417). Unter den ausländischen Ausstellern stellen Anbieter aus den Benelux-Staaten die größte Gruppe dar. Dieses Mal ist die Nachfrage nach Standfläche so groß, dass auch die Westfalenhalle 5 einbezogen wird. Die Produkte und Dienstleistungen der Aussteller decken alle relevanten Themen und Segmente der Event-Industrie ab.



Wieder als Aussteller dabei ist die Production Resource Group die Production Resource Group AG (PRG XL Video), ein führender Full-Service-Anbieter für die Veranstaltungsbranche, der zum Beispiel für Agenturen, Unternehmen, Veranstalter und Fernsehsender tätig ist. Das Unternehmen präsentiert auf einer fast 4.000 Quadratmeter großen Fläche alle Phasen der Event-Entwicklung, von der Konzeptentstehung über die Proben bis zur Durchführung. Als Event-Beispiel dient der Deutsche Nachhaltigkeitspreis. Der Aufwand ist enorm, seit Wochen schon wird Videomaterial für den Messeauftritt produziert. Der Besucher wird auf der BOE einen Parcours mit Installationen, Kinoräumen und 3D-Projektionen durchschreiten. PRG XL Video verspricht die multimediale Umsetzung eines „noch nie da gewesenen Messekonzeptes“. Besucher können sich am PRG XL Video-Stand auch für eine Time-Freeze-Animation mit 75 Spiegelreflexkameras selbst filmen und so technische 360-Grad-Effekte erleben. Das gesamte Projekt wird mit Projektionsfolien und Deko-Stoffen von der Firma Gerriets unterstützt. (Das vollständige Ausstellerverzeichnis zur BOE 2016 kann im Internet auf www.boe-messe.de / Messe eingesehen werden.)

Einen besonderen Schwerpunkt bekommt die Halle 8 mit der Umsetzung des Themas „Food Trucks“. Hier warten Gourmet-Erlebnisse für Events, präsentiert in trendigen Fahrzeugen, auf die Fachbesucher.

Informatives Rahmenprogramm
Erstmals gibt es 2016 Informationsforen in sämtlichen Hallen. Die Branche war zur Beteiligung aufgerufen worden. Experten und Fachleute konnten sich für Vorträge und Diskussionsforen bewerben. Auch hier konnte sich die Dortmunder Messegesellschaft über eine riesige Nachfrage freuen. Die Foren waren bereits frühzeitig vor der Messe komplett belegt.

Rund 50 Vorträge sind somit im Eintrittspreis der BOE enthalten und machen den Messebesuch unter anderem zu einer optimalen Möglichkeit für berufliche Weiterbildung. Die Bandbreite der Themen ist enorm. Sie umfasst unter anderem – ganz aktuell – die Sicherheit bei Großveranstaltungen und auf Veranstaltungsgeländen. Neben Experten aus der Praxis werden auch Juristen für Event-Recht auf der Messe erwartet.
Auch die Digitalisierung und „Hybride Events” bewegen die Branche – sodass sie ein aktueller Teil des Forenprogramms sind. Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer des FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e. V., spricht auf der BOE zur Zukunft der Nachhaltigkeit, einem weiteren Trendthema, dem gleich mehrere Vorträge auf der Messe gewidmet sind.

Ein Themen-Dauerbrenner bleibt die strategische Steuerung und Erfolgskontrolle im Event-Geschäft. Schließlich soll das Erlebnismarketing kein Selbstzweck sein, sondern beim Erreichen von Unternehmenszielen helfen. Daneben werden auf der BOE aber auch besonders praxisnahe operative Themen aus dem Event-Alltag behandelt. Zum Beispiel wird über die „Revolution des perfekten Cocktails in der gehobenen Gastronomie und im Eventbereich“ referiert.
Nachgelesen werden kann das komplette Forenangebot u.a. unter www.boe-messe.de/programm. Auf der „ACTS ON STAGE“-Bühne der BOE treten mehr als zwei Dutzend Kleinkünstler auf, die für Events gebucht werden können. Eine Übersicht über diese Programmpunkte findet sich ebenfalls im Web-Auftritt der Messe.

Ein attraktives zweitägiges  Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und persönlicher Beratung umfasst der Karrierebereich auf der BOE. Das so genannte CAREER HUB wird in Kooperation mit dem Studieninstitut für Kommunikation und der kg-u Unternehmensberatung veranstaltet. Für den 20. Januar konnten hochkarätige Vertreter aus renommierten Agenturen und Unternehmen wie Carsten Cramer (Direktor Vertrieb und Marketing, Borussia Dortmund), Sven Theobald (Head of Events, Bayer), Frank Behrendt (Vorstand fischerAppelt) und Tom Inden-Lohmar (Geschäftsführender Gesellschafter MAMPE Spirituosen) gewonnen werden, um spannende und abwechslungsreiche Impulsvorträge zum Thema Marken und Karrieren zu halten. Der zweite Karrieretag richtet sich vor allem an Nachwuchskräfte. Vertreter von Verbänden und Event-Agenturen sowie Personalberater informieren zum Thema „Karrieren und Weiterbildung in der Event-Branche“ und stehen für Fragen zum individuellen Karriereweg zur Verfügung.

Die BOE bietet Ausstellern auch die Möglichkeit, Kontakte zu potenziellen neuen Mitarbeitern zu knüpfen. Im Rahmen des CAREER HUB waren die Unternehmen dazu aufgerufen, ein wesentlicher Teil der „Karrierewege“ zu werden und sich somit vor Ort am Stand – also in den „eigenen vier Wänden“ –  als attraktiver und zukünftiger Arbeitgeber zu präsentieren. Die Stände der teilnehmenden Aussteller auf der Route sind speziell gekennzeichnet.

Ausgezeichnete Leistungen
Im Rahmen der neuen TREND GALLERY werden auf der BOE Produkte, Dienstleistungen und Konzepte ausgezeichnet, die in ihrer Innovationskraft, Qualität und Lösungsorientiertheit überzeugen und gleichermaßen noch jung am Markt sind. Die Gewinner des Wettbewerbs wurden durch eine Fachjury ermittelt und werden an Stand 4.D22 auf der Messe präsentiert. Überzeugt haben letztlich die Unternehmen Meetoo (Produkt: Live-Voting und Messaging-Lösung), ZetaLeads (Software zur Kontakt-Qualifizierung), PAXSECURE (modulares Sicherheitssystem), Entertain.Bar (Trolleys für flexiblen Service), Truck Escape (mobiler Escape Room) und CUBOX (der nachhaltige Energie-Pavillon).

Verliehen werden auf der Messe auch die renommierten BEA- und INA-Awards für kreative und gelungene Live-Kommunikation. Juroren des BlachReport Event Award sind dieses Mal Stefanie Kropp von der Lufthansa, Susanne Schmidhuber von Schmidhuber, Brigitte Nußbaum von trendhouse event marketing, Prof. Siegfried Paul von der Beuth-Hochschule für Technik, Olaf Meidt von Volvo Car Germany, Ralph-Jörg Wezorke von Lightpower, Ingo Schwerdtfeger von marbet sowie Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel und Ralf G. Bäuchl von der Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn.

Für den aktuellen Wettbewerb wurde die BEA-Jury weiter verstärkt, um insbesondere für die Bewertungen in der neuen Kategorie BEA Production Award optimale Vorbereitungen zu schaffen. Diese Auszeichnung würdigt als Sonderkategorie die technische oder szenografische Realisierung eines erlebnisorientierten Projektes. Mit insgesamt 57 Bewerbungen hatte der BEA schon früh einen neuen Einreichungsrekord aufgestellt.

Beim INA-Award erhielten die Teilnehmer unter anderem die Aufgabe, ein Eventkonzept zu erstellen und von einer Fachjury aus Vertretern von Unternehmen, Agenturen, Medien- und Bildungspartnern sowie Verbänden bewerten zu lassen. Es galt, den (fiktiven) 150. Geburtstag des Lippenstifts und seines Erfinders mit einem Event gebührend zu feiern.

Networking hat Priorität
Die BOE versteht sich als Forum für effektive Geschäftsanbahnung. Deshalb hat das so genannte Networking zwischen den Branchenakteuren besondere Priorität. Mit einem neuen Matchmaking-Tool stand ein innovatives Werkzeug für Kontaktanbahnungen zwischen Besuchern und Ausstellern bereits im Vorfeld zur Verfügung (Adresse im Internet: matchmaking.boe-messe.de). Der eigentliche Messebesuch wird so noch effektiver. Natürlich bietet auch die legendäre BOE-Night Möglichkeiten zu interessanten Gesprächen, hier freilich in lockerem Rahmen.

Quelle: Veranstalter


Donnerstag, 7. Januar 2016

Dortmund – ADAC Supercross 2016 Presse-Fotocall – SX in den Dortmunder Westfalenhallen

Vorfreude allenthalben – Fahrer loben Kurs und Veranstaltung

Die Vorfreude ist bereits einen Tag vor dem Start des 33. ADAC Supercross Dortmund (8. bis 10. Januar 2016) in den Westfalenhallen spürbar. Die gute Laune stand den Fahrern, Helfern und Verantwortlichen schon am Donnerstag, 7. Januar, ins Gesicht geschrieben. So präsentierten sich unter anderem die beiden Führenden in der SX-Cup-Wertung, Gregory Aranda (Sturm Racing Team) und Jace Wayne Owen (stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki), bei der Eröffnungspressekonferenz in bester Stimmung. Dabei hatte der französische Spitzenreiter nur wenige Minuten zuvor bereits die ersten Probleme – bei Demorunden auf der Strecke gab der Motor seiner Kawasaki den Geist auf.




„Jetzt hat mein Team natürlich einiges zu tun. Ich hoffe, dass sie mir bis zum Start ein neues Motorrad hinstellen können“, sagte Aranda. Schließlich hat der ADAC-SX-Cup-Sieger der vergangenen beiden Jahre nur ein Ziel vor Augen: „Ich will den Titelhattrick. Und natürlich will ich auch ‚König von Dortmund’ werden.“ Dieser Titel ging 2015 an Gavin Faith und der erfolgsverwöhnte Franzose wurde in dieser Wertung lediglich Zweiter. Obwohl Faith in diesem Jahr nicht mit am Start ist, hat Aranda im Kampf um de Königswürde starke Konkurrenz. Jace Wayne Owen gilt als erster Herausforderer. Der US-Boy liegt im Cup auf Position zwei und lässt für das Finale in Dortmund den Start in der amerikanischen Arena-Cross-Serie sausen. „Nachdem ich in Chemnitz König geworden bin, wollte ich unbedingt hier in Dortmund dabei sein. Ich will hier gewinnen, obwohl ich über die Feiertage auf meiner Suzuki nur wenig trainiert habe“, sagt Owen, der seinen Schwerpunkt in den vergangenen Wochen auf die Vorbereitung auf die US-Cross-Serie legte – auf einer Honda. Dort wird er gemeinsam mit Ben Lamay (Meyer-Racing-Team) in einem Team starten. In Dortmund sind die beiden aber noch Konkurrenten, Lamay liegt in der Cup-Wertung auf dem dritten Platz: „Wir sind wirklich gute Kumpels“, so Owen. „Aber Job ist Job. Hier in Dortmund werden wir uns nichts schenken.“

Als einzige deutsche SX1-Hoffnung geht Dominique Thury in Dortmund an den Start. Er hat sich intensiv vorbereitet und geht entsprechend hoffnungsvoll in die finale Veranstaltung. „Ich habe mich schon seit Anfang der Saison extrem auf Dortmund gefreut. Hier wird man gerade als Deutscher extrem gepusht“, sagte Thury. „Ich wollte mich eigentlich in Italien oder Frankreich vorbereiten. Aber, das Wetter hat so gut mitgespielt, dass ich hier in Deutschland bleiben konnte. Ich habe soviel gearbeitet, wie selten.“ Von der Strecke in den Westfalenhallen zeigten sich die Piloten alle begeistert. Der eher weiche Lehmboden wird sie jedoch vor große technische Herausforderungen stellen. Aranda: „Das wird sehr anstrengend, weil sich viele Rillen bilden werden.“ Owen ergänzt: „Hier ist fahrerisch einiges möglich. Ein sehr interessanter Kurs mit vielen Rhythmus-Passagen.“ So bietet die Strecke nicht nur für Supercrosser beste Bedingungen. Auch die Freestyle-Akrobaten wissen den im Kurs integrierten Landehügel zu schätzen. „Ein lehmiger Untergrund bei der Landung gibt uns schon deutlich mehr Vertrauen“, sagte der Deutsche FMX-Fahrer Kai Haase. „Das ist der Untergrund, auf dem wir in der Regel auch trainieren. Wir werden hier eine super Show abliefern können und die Zuschauer begeistern. Die Stimmung in Dortmund ist ohnehin schon nicht zu toppen.“

Dieses begeisterungsfähige Publikum wird an diesem Wochenende auch die Piloten der SX2- und SX3-Klasse nach vorne peitschen. Während in der SX2 Stephan Büttner als Dritter noch alle Chancen auf den Cup-Sieg hat, setzt sich der Local-Hero Fabian Romero (Sturm Racing Team) ganz andere Ziele. „Ich habe nur wenige Möglichkeiten zu trainieren“, sagte der gebürtige Lippstädter. „Wenn ich es unter die besten Zwölf und damit ins Abendprogramm schaffe, wäre das schon ein riesiger Erfolg.“ Nichts anderes als der Sieg zählt für Benedikt Gödtner (Falcon Motorsports). Der 14-Jährige führt die SX3-Wertung an und will seine Position natürlich nicht mehr hergeben. „Das sind meine letzten Rennen in dieser Klasse, da will ich natürlich nochmal richtig Gas geben“, sagte Gödtner, der für sein Alter bereits eine beträchtliche Körpergröße erreicht hat. „Das ist gut im Supercross. Dadurch kann ich Fehler leichter wieder ausbügeln.“ Einer seiner Konkurrenten stellt in diesem Punkt das genaue Gegenteil dar. Carl Ostermann (KTM Fox Racing Motorsports) geht mit seinen elf Jahren erstmals in der Klasse SX3 an den Start. „Ich habe meine Schulter-Verletzung aus München auskuriert und will nun wieder voll angreifen“, sagt Carl. „Die SX4 habe ich hier in Dortmund nun viermal hintereinander gewonnen. Nun will ich in der höheren Klasse aufs Podium.“

Tickets für das Zweirad-Spektakel in der Westfalenhalle sind an der Tageskasse erhältlich. Der Samstag ist bereits ausverkauft, für Freitag und Sonntag sind noch Karten zu haben.

Die Öffnungszeiten der Tageskasse an der Westfalenhalle:
Freitag 16.00 – 20.30 Uhr
Samstag 17.00 – 19.30 Uhr
Sonntag 11.00 – 14.30 Uhr

Quelle: Veranstalter

Hagen – CO-Austritt – Neunköpfige Familie zum Teil schwer verletzt

+++ Neunköpfige Familie bei CO-Austritt verletzt! +++

Hagen, 06.01.2016 - (fb) Neun Verletzte bei einem Kohlenmonxid-Austritt in Hagen-Eilpe. Zwei Erwachsene mussten schwer verletzt in Druckkammern nach Aachen gebracht werden, sieben Kinder und Jugendliche in Hagener Krankenhäuser. Die Ursache ist zur Zeit noch unbekannt.


Beliebte Posts