Sonntag, 22. Mai 2016

Pressekonferenz – Antworten auf Journalistenfragen zum Raser-Unfall in Hagen

Bei der Pressekonferenz zum Raser-Unfall in Hagen nahmen der Leiter der Pressestelle Erster Polizeihauptkommissar Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli und Polizeioberrat Michael Hoffmann, Leiter der Direktion Verkehr Stellung zu Fragen der anwesenden Journalsiten.

 

Vlnr.: Der Leiter der Pressestelle Erster Polizeihauptkommissar Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Gerhard Pauli, der Leiter der Direktion Verkehr Polizeioberrat Michael Hoffmann


Der Raserunfall von Hagen in den deutschlandweiten Nachrichten

  • ARD BRISANT 
  • Die Welt
  • Kabel news 
  • N24 
  • PRO7 newstime 
  • RTL Aktuell 
  • RTL Explosiv
  • RTL Nachtjournal 
  • RTL Punkt12 
  • rtl2 News 
  • SAT1 Abendnachrichten 
  • SAT1 Fahndung Deutschland 
  • SAT1 Frühstücksfernsehen
  • VOX news

mit TV-Material von Frank Bauermann / NRWspot.de und hautnah.TV

Samstag, 21. Mai 2016

Raser-Unfall in Hagen – Gemeinsame Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft

Wir waren auf der gemeinsamen Pressekonferenz der Polizei und der Staatsanwaltschaft im Polizeipräsidium Hagen zum Anlass des schweren Raser-Unfalls mit fünf Schwerverletzten, darunter ein Kind, was noch immer mit lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus liegt.

 

Vlnr.: Leiter der Pressestelle Ralf Bode, Oberstaatsanwalt Dr. Pauli, Polizeioberrat Michael Hoffmann, Leiter der Direktion Verkehr


Raser-Unfall in Hagen: Das sagt der Leiter der Direktion Verkehr Michael Hoffmann nach der PK

Auf der Pressekonferenz zum Raser-Unfall sprachen wir mit Michael Hoffmann, dem Leiter der Direktion Verkehr im Polizeipräsidium Hagen.

 



Freitag, 20. Mai 2016

Schwerer Raser-Unfall fordert fünf Schwerverletzte in Hagen – Zwei Rettungshubschrauber vor Ort

Hagen, 20.05.2016 - (fb) Fünf Schwerverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall gestern Abend, nachdem zwei PKW mit über 100 Stundenkilometern auf der Feithstraße (50km/h erlaubt) unterwegs und in den Gegenverkehr gerast waren.... Unter den Schwerverletzten sind zwei Kinder - ein Junge kam mit schwersten Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Nach einem der Verursacher fahndet die Polizei - er war von der Unfallstelle geflüchtet. Nach Zeugenaussagen soll es sich um einen Audi handeln.

  • Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters) auf Anfrage an.
  • Aktuell hinzugekommen O-Töne nach der PK sowie die PK selbst!


Donnerstag, 19. Mai 2016

Brand im Hochhaus der Agentur für Arbeit in Hagen – 300 Personen evakuiert

Hagen, 19.05.2016 - (fb) Was vor knapp drei Wochen als Großübung der Hagener Feuerwehr geprobt wurde, wurde heute zur Reallage: Im Hochhaus der Agentur für Arbeit war ein Brand ausgebrochen. Eine brennende Lampe im Erdgeschoss sorgte für eine Rauchentwicklung.

Nach ersten Meldungen sollten bis zu drei Personen verletzt sein, die vom Notarzt untersucht wurden, glücklicherweise brauchte jedoch niemand ins Krankenhaus transportiert werden.

Feuerwehr-Einsatzleiter Veit Lenke fand lobende Worte über die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit, die das Verwaltungshochhaus mit etwa 300 Menschen vorbildlich nach Plan evakuiert hatten.
Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr und Rettungsmittel der Hilfsorganisationen, die die leeren Wachen besetzten um den Grundschutz sicherzustellen.

Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters) auf Anfrage an.

Sonntag, 15. Mai 2016

Tödlicher Unfall – PKW erfasste Fußgängergruppe nachts auf einer Landstraße bei Breckerfeld

Für die redaktionelle Berichterstattung bieten wir weiteres, ausführlicheres Foto- und Roh-TV-Material (mit O-Ton des Feuerwehr-Einsatzleiters sowie der Polizei-Pressesprecherin) auf Anfrage an.




Donnerstag, 12. Mai 2016

Die 16. RETTmobil 2016, Europäische Leitmesse für Rettung und Mobilität, wurde in Fulda eröffnet: Erfolgsbilanz und neue Rekorde

Einmalig, richtungsweisend und zeitgemäß


Die einmalige Erfolgsgeschichte der RETTmobil, der Europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität, wird auch in diesem Jahr fortgeschrieben. Bei der Eröffnung der 16. Internationalen Leistungsschau am Mittwochvormittag auf dem Messegelände der Fulda-Galerie wurde eine beeindruckende Bilanz mit neuen Rekorden gezogen. Die 16. RETTmobil von 11. bis zum 13. Mai sei einmalig, richtungsweisend und zeitgemäß, betonten verschiedene Redner. „Gute Partner der Messe“

Geprägt wurde die Eröffnungsveranstaltung auch vom Bekenntnis zur Zukunft der Messe und vom Lob für den idealen Standort Fulda. Die RETTmobil gehöre zur Stadt und sei den Verantwortlichen eine Herzensangelegenheit, formulierte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. Das Rettungswesen müsse weiter entwickelt werden. Wichtig sei es, alles daran zu setzen, in Zukunft bestens aufgestellt zu sein. Dabei komme es auf das Miteinander aller Beteiligten an. Wingenfeld abschließend: „Die Stadt und ihre Gremien werden auch in Zukunft gute Partner der Messe sein.“ „Treffpunkt der Branche“ Fulda sei einmal im Jahr Treffpunkt der gesamten Rettungsbranche weiterlesen

Beliebte Posts