Freitag, 19. Januar 2018

Besonders schwere Brandstiftung in Bergkamen - Tatverdächtiger in Haft wegen 30-fachen versuchten Mordes

Besonders schwere Brandstiftung in Bergkamen - Tatverdächtiger in Haft wegen 30-fachen versuchten Mordes (wir berichteten)

Dortmund / Bergkamen, 18.01.2018 - (fb) Am 1. November 2017 kam es in Bergkamen Oberaden zu einem Brand in einer Unterkunft für Arbeiter. Da das Feuer an mehreren Stellen ausgebrochen war, so an einem PKW vor dem Mehrfamilienhaus und im Bereich des Flures, ging die Polizei von Anfang an von Brandstiftung aus. Verletzt, zum Teil lebensgefährlich, wurden 30 Personen, überwiegend Arbeiter aus Osteuropa.

Ein Mordkommission wurde eingerichtet, die mit Hochdruck nach dem Täter fahndete: Wegen 30-fachen versuchten Mordes und wegen besonders schwerer Brandstiftung.

Heute konnte unter dringendem Tatverdacht ein 40-jähriger Rumäne, der selbst Bewohner der Unterkunft ist, festgenommen werden. Das Amtsgericht Dortmund hatte einen Haftbefehl ausgestellt, nachdem tatrelevante DNA-Spuren am Tatort gesichert werden konnten. Der Beschuldigte, der der JVA Dortmund überstellt wurde, bestreitet den Tatvorwurf. Die Ermittlungen dauern an.

Zur Fotostrecke geht es hier.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts