Dienstag, 20. Februar 2018

Feuerwehreinsatz zum zweiten Mal innerhalb vier Wochen: Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hagen

​Feuerwehreinsatz zum zweiten Mal innerhalb vier Wochen: Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hagen

Hagen, 20.02.2018 - (fb) In einem Mehrfamilienhaus an der Wehringhauser Straße hat es innerhalb von vier Wochen zum zweiten Mal gebrannt. Die Feuerwehr löste Großalarm aus und Dank ihres schnellen Eingreifens wurde niemand verletzt. Acht Menschen wurden über zwei Drehleitern von ihren Balkonen gerettet, eine Person konnte durch das Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden.

Wie vor vier Wochen brannte es auch jetzt wieder im Keller, das Treppenhaus war verqualmt. Es gab für die Bewohner keine Fluchtmöglichkeit. Akute Gefahr einer Rauchgasvergiftung. Sie konnten sich auf die Balkone retten, wo sie bei Temperaturen um die null Grad ausharren mussten, bis sie über Drehleitern von der Feuerwehr befreit werden konnten.

Das Feuer war in einem privaten Kellerraum ausgebrochen, heftiger als beim letzten Mal, erklärte Einsatzleiter Alexander Zimmer, der froh war, dass es keine Verletzten gab. Während des Einsatzes waren die Bewohner in einer benachbarten griechischen Kneipe vom Rettungsdienst untersucht worden. Jetzt müssen sie sich vorübergehend nach einer Bleibe umschauen, das Haus wurde stromlos geschaltet und ist daher momentan nicht bewohnbar. Die Renovierung nach dem letzten Brand ist noch nicht vollständig abgeschlossen, der damals entstandene schaden lag im mittleren fünfstelligen Bereich.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts